News zu Abmahnungen wegen der Verletzung von Markenrecht

Das Markenrecht ist im „Gesetz über den Schutz von Marken und sonstigen Kennzeichen-Markengesetz (MarkenG)” geregelt. Daher werden Rechtsverstöße gegen eine Marke daher häufig mit einer Abmahnung durch einen Rechtsanwalt geltend gemacht. Die Abmahnung dient zur außergerichtlichen Beilegung des Vergehens der Markenrechtsverletzung, es kann sich hierbei um ein Verkauf von Produkten oder Nutzung einer eingetragenen Marke handeln.

Im ersten Moment sind Abgemahnte wegen der Anwaltskosten und der hohen Streitwerte häufig schockiert. Daher handeln Sie nicht unüberlegt, die ersten Schritte sind die Wichtigsten!

Sie haben eine Abmahnung wegen einer Markenrechtsverletzung erhalten?

Ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse. Bewahren Sie Ruhe.  Ich stehe Ihnen mit Rat zur Seite und biete Ihnen eine kostenlose Erstberatung an.

Unkompliziert, schnell, bundesweit.

Telefon 0201 176 792-00 oder info@rat-law.de

Und beachten Sie bitte: Die Ersteinschätzung ist bei mir immer kostenlos. In einem ersten Gespräch informiere ich Sie über die Kosten meiner Inanspruchnahme bezüglich Ihrer Abmahnung wegen einer Markenrechtsverletzung.

Abmahnung | DLA Piper UK LLP | Markenrecht

Die Kanzlei DLA Piper ist eine der größten Kanzleien weltweit. Alleine in Deutschland werden an fünf Standorten 170 Rechtsanwälte beschäftigt. DLA Piper ist eine „Full Service Kanzlei“ und bietet demzufolge eine breite Palette an ausgeübten Rechtsgebieten an, darunter auch das Recht am Geistigem Eigentum, sprich Urheberrecht.

Die DLA Piper UK LLP vertritt ihre Mandanten auf dem Gebiet des Marken- und des Urheberrechts. Zu den Auftraggebern der DLA Piper UK LLP gehört unter anderem die Firma Universal City Studios LLC. So kam es in der Vergangenheit zu markenrechtlichen und urheberrechtlichen Abmahnungen durch DLA Piper UK LLP für die jeweils eingetragenen Bild- und Wortmarke zu dem Animationsfilm „Minions“. Universal City Studios LLC ist die Inhaberin aller Rechte zu diesem Film.

Wie kommt es zu einer Abmahnung durch DLA Piper UK LLP?

Das unbedachte Handeln mit beliebten Produkten und Marken steigert insbesondere für Betreiber eines Online-Shops oder Händler auf Verkaufsplattformen wie eBay oder Amazon die Gefahr, im Fall eines Rechtsverstoßes abgemahnt zu werden. Der Vertrieb von Plagiaten oder Falsifikaten einer rechtlich geschützten Marke ist illegal und wird markenrechtlich abgemahnt. Die Kosten einer solchen Abmahnung können für Betroffene enorm kostspielig werden; im genannten Beispiel mit der Marken- und Urheberrechtsverletzung an den Film „Minions“ kam es zu Abmahnkosten in Höhe von mehreren tausend Euro. Laut eines solchen Abmahnschreibens werden angeschriebene Händler nur belangt, wenn bestätigt und festgestellt werden konnte, dass es sich bei ihrer Ware um Fälschungen handelt.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen durch die DLA Piper UK LLP

Weiterlesen

Abmahnung | Bear & Wolf | Monster Energy | Markenrecht

Die Art der Abmahnung ist Markenrecht, der Gegenstand der Abmahnung die Marke Monster Energy und die abmahnende Kanzlei ist Bear & Wolf aus Frankfurt am Main ist.

Streitwert: 250.000 EUR

Markenrechtliche Abmahnung für Energydrink Monster Energy

Haben Sie eine markenrechtliche Abmahnung von Bear & Wolf (Winterstein Rechtsanwälte) erhalten? Im Auftrag des US-amerikanischen Markeninhabers Monster Energy Company wurde ein Nutzer der Verkaufsplattform eBay abgemahnt, der das bekannte Logo des Energydrinks für sein Geschäft nutzte.

Das Logo könnte selbst jenen bekannt vorkommen, die sich nicht für Energydrinks erwärmen können. Drei senkrechte grüne Striche, die absichtlich an Kratzspuren erinnern sollen und gleichzeitig ein kleines „m“ darstellen sind die Bildmarke für „Monster Energy“. Sollten Sie eine markenrechtliche Abmahnung in Ihrem Briefkasten vorfinden, könnten Sie dieses Logo für den eigenen Nutzen zweckentfremdet haben, wie zum Beispiel zum Verzieren eigener Produkte. Die Produktion eigener Produkte mit rechtlich geschützten Bildmarken ist ein Verstoß gegen das geltende Markenrecht. Dies ist auch aktuell einer markenrechtlichen Abmahnung durch die Kanzlei Bear & Wolf zu entnehmen, die einem Verkäufer auf eBay galt. Dieser hat unter anderem Aufkleber/Sticker mit der Bildmarke des Unternehmens Monster Energy Company verkauft.

 Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen durch die Kanzlei Bear & Wolf für Monster Energy Company

Weiterlesen

Abmahnung | Lubberger Lehment | Markenrecht

Die Kanzlei Lubberger Lehment hat eine namhafte Mandantenliste vorzuweisen. So vertreten die Rechtsanwälte mit Sitz in Hamburg  und Berlin nicht nur Markenartikelhersteller der Kosmetikbranche, sondern auch Hersteller von Sportartikeln und sogar den Herausgeber der „BILD“ Zeitung, den Axel Springer Verlag.

Der Hintergrund einer durch Lubberger Lehment verschickten markenrechtlichen Abmahnung ist meist die Verletzung der Rechte von Markeninhabern, wie zum Beispiel durch den Vertrieb von markenrechtlich geschützten Produkten.

Wissenswertes zur markenrechtlichen Abmahnung von Lubberger Lehment

Die Rechtsanwälte von Lubberger Lehment vertreten unter anderem die Rechte folgender Mandanten:

  • L´Oréal S.A
  • Clarins GmbH
  • Ortlieb Sportartikel GmbH
  • Coty Germany GmbH
  • lekker Energie GmbH

Einer markenrechtliche Abmahnung von Lubberger Lehment ist in der Regel eine vorformulierte strafbewehrte Unterlassungserklärung beigelegt. Darüber hinaus werden hohe Schadensersatzkosten gefordert, die neben Lizenzgebühren auch Ermittlungskosten beinhalten.  In einer markenrechtlichen Abmahnung wird zum Beispiel eine Firma wie Coty Germany GmbH (Hersteller von Parfüms populärer Marken wie Jil Sander, Davidoff, Joop! und Calvin Klein) genannt, die zwar nicht selbst Markeninhaberin ist, aber dennoch von den jeweiligen Markenrechtsinhaberinnen ermächtigt ist, die nötigen Rechte geltend zu machen.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen durch die Kanzlei Lubberger Lehment

Weiterlesen

Abmahnung | Preu Bohlig & Partner | Markenrecht

Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und sogar Paris. Die Kanzlei Preu Bohlig & Partner verfügt über mehrere Standorte und hat ihre Schwerpunkte in den Bereichen Patentrecht, Wettbewerbsrecht und Markenrecht.

Insbesondere für die Marke „Louis Vuitton“ werden markenrechtliche Abmahnungen versandt. Geschützt werden als Schwerpunkt Kleidungsstücke und Lederwaren, wozu Taschen, Koffer und Handytaschen gehören. Es werden sogenannte Testeinkäufe durchgeführt, um Händler zu überführen, die möglicherweise rechtsverletzende Waren vertreiben. Hauptsächlich sind damit Angebote auf Verkaufsplattformen wie eBay und Amazon Ziel solcher Testeinkäufe. Es kann aber auch vorkommen, dass Ladengeschäfte geprüft werden, ob dort markenrechtlich geschützte Waren, sprich Imitate, gehandelt werden.

Preu Bohlig & Partner machen in so einem Fall folgende Ansprüche geltend:

  • Auskunft
  • Unterlassung
  • Schadensersatz
  • Zusendung der Falsifikate (Imitate)

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen durch die Kanzlei Preu Bohlig & Partner

Weiterlesen

Abmahnung | Bear & Wolf | Markenrecht

Die Kanzlei Bear & Wolf hebt sich von anderen Kanzleien ab, indem es animalische Vertreter als Aushängeschild verwendet. Auf diese Art und Weise schaffen sie eine ganz eigene Marke/Brand, mit dem sie ihre Mandanten verteidigen. Die Marke, auch „Brand“ genannt, ist das Gesicht eines Unternehmens.

„Bear & Wolf“ wurde in in Großbritannien gegründet, in Deutschland treten die Winterstein Rechtsanwälte aus Frankfurt am Main unter der Marke auf. Folgende Rechtsgebiete werden auf der Homepage der Kanzlei angegeben: Markenrecht, Urheberrecht, Geschmacksmusterrecht und auch die Rechte bezüglich Domainnamen.

Folglich vertritt die Kanzlei aus Frankfurt unter anderem Mandanten, die ihre geschützte Marke durch Dritte, wie zum Beispiel einen Konkurrenten, illegal verwendet sieht. Bear & Wolf vertritt die Rechte von Mandanten wie zum Beispiel DKH Retail Ltd., Monster Energy Company und Abercrombie & Fitch Europe SA.

Markenrechtliche Abmahnung von Bear & Wolf – was wird gefordert?

Die Rechtsanwälte Winterstein, die unter der Marke Bear & Wolf auftreten, machen Markenrechtsverletzungen zum Beispiel beim Verkauf / Vertrieb von Produkten über Verkaufsplattformen wie eBay geltend. Eine solche Verletzung kommt zustande, wenn eine Marke, sei es als Wortmarke oder Bildmarke, für Produkte gebraucht werden, obwohl es sich nicht um Originalware handelt.

Bear & Wolf fordert in einer markenrechtlichen Abmahnung primär die Abgabe einer Unterlassungserklärung und die Erstattung der Kosten sowie Schadensersatz. Dazu wird eine Auskunft über die Herkunft der Produkte verlangt; genauer werden genaue Angaben über die Menge der verkauften Exemplare und den daraus erzielten Gewinn gefordert. Der Streitwert bei einer Markenrechtsverletzung ist in der Regel recht hoch angesetzt.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen durch die Kanzlei Bear & Wolf

Weiterlesen

Abmahnung im Markenrecht

Eine Marke ist das Aushängeschild eines Unternehmens. Eine Abmahnung oder gar Klage wegen einer Markenrechtsverletzung, ist heutzutage keine Seltenheit mehr.  Eine Marke stellt aufgrund der ständigen Veränderungen des Marktes durch Globalisierung und Logistik das Gesicht einer Firma dar und ist heutzutage wertvoller denn je. Dank dieser Identität ist es möglich, sich von anderen Produkten und Dienstleistungen der Konkurrenz abzugrenzen und Wiedererkennungswerte und Vertrauen aufzubauen. Deshalb ist ein dementsprechender Schutz der eigenen Marke unerlässlich. Das Markenrecht regelt, dass kein Konkurrent die eigene Marke verwendet, um sie für eigene Geschäfte zu nutzen.

Das Markenrecht ist Bestandteil des Kennzeichenrechtes. Dieses Kennzeichenrecht ist dem gewerblichen Rechtsschutz zugeordnet und schützt Bezeichnungen von Produkten im geschäftlichen Verkehr. Eine Marke – sozusagen ein Produktname – kann zudem diverse Formen annehmen. Es kann als ein Name, ein Slogan oder ein Bild/Logo in Erscheinung treten. Darüber hinaus spielt sie auch im Domainrecht eine immer wichtigere Rolle.

Abmahnung bei Markenrechtsverletzung

Hier gilt: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Deshalb ist es empfehlenswert, bereits vor der Nutzung einer Marke und der Einbindung des Produktnamens oder Slogans in die eigenen Geschäfte und Angebote sich rechtlich ausführlich und kompetent beraten zu lassen.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnung wegen einer Markenrechtsverletzung

Weiterlesen