News zu Abmahnungen durch die CSR Rechtsanwaltskanzlei

Die CSR Rechtsanwaltskanzlei aus Ettlingen vertritt unter anderem die Rechte diverser Mandanten aus dem Erotikfilmbereich. Nach längerer Unterbrechung werden seit April 2016 erneut Abmahnungen aufgrund der Verletzung des Urheberrechts von CSR verschickt.

Die Abmahnungen kommen wegen der Nutzung von Tauschbörsen (Filesharing) zu Stande. Abgemahnt wird das Herunterladen bzw. Hochladen von Erotikfilme in Tauschbörsen wie zum Beispiel BitTorrent oder edonkey.

Im Internet gibt es zum Thema Abmahnung viele Tipps & Tricks, auch viele Ratschläge insbesondere in diversen Foren sind falsch und gefährlich.

Sie haben eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung erhalten?

Bewahren Sie Ruhe, reagieren Sie richtig und nutzen meine kostenlose Erstberatung, um sich über seine Verteidigungsmöglichkeiten gegenüber der CSR Rechtsanwaltskanzlei Klarheit zu verschaffen. Ich stehe Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Unkompliziert, schnell, bundesweit.

Telefon 0201 176 792-00 oder info@rat-law.de

Und beachten Sie bitte: Die Ersteinschätzung ist bei mir immer kostenlos. In einem ersten Gespräch informiere ich Sie über die Kosten meiner Inanspruchnahme.

CSR Kanzlei | Haben Sie eine Filesharing-Abmahnung erhalten?

Im Auftrag der Private Media Group Limited verschickt die Rechtsanwaltskanzlei CSR Kanzlei Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing. So soll laut der Abmahnung der Titel „Bubble Butts“ rechtswidrig im Internet verbreitet worden sein.

Filesharing-Abmahnung für Private Media Group Ltd.

Die Firma Private Media Group Ltd. ist bekannt für Erotikproduktionen bzw. Erwachsenenunterhaltung und wird vertreten durch die CSR Kanzlei. In einer mir vorliegenden Abmahnung geht es um die unerlaubte Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material, in diesem Fall der Titel „Bubble Butts“. Die Handlung dieses Filmes soll an dieser Stelle der Fantasie des Lesers überlassen werden. Fest steht jedoch, dass gegen den Anschlussinhaber, über dessen Internetzugang das Filmwerk geteilt bzw. verbreitet worden sein soll, Ansprüche erhoben werden.

In der Abmahnung wird dokumentiert, wie der Anschlussinhaber ausfindig gemacht wurde. So wurden mit einer „Spezialsoftware“ die IP Nummer sowie der Hash-Wert gespeichert. Mit Hilfe dieser Daten ist es möglich, über einen Provider den in der Abmahnung genannten Verletzungszeitpunkt und zusätzlich den Anschlussinhaber zu benennen.

CSR Kanzlei: Was sollten Abgemahnte beachten?

Die Rechtsanwälte von CSR fordern in der Abmahnung die Unterzeichnung einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Unterlassung der beanstandeten Urheberrechtsverletzung. Darüber hinaus sollen alle Kopien des Titels „Bubble Butts“ gelöscht werden und nicht mehr für Dritte zugänglich gemacht werden.

Neben der Abgabe der Unterlassungserklärung wird die Zahlung eines pauschalen Betrags verlangt – in Höhe von 815,00 EUR. CSR erklärt dazu, dass der Mandantin Private Media Group Ltd. das Recht vorbehalten bleibt, im Falle einer gerichtlichen Durchsetzung ihrer Ansprüche einen höheren Betrag zu fordern.

Abgemahnt – und nun?

Eine Abmahnung ist eine Angelegenheit, die man einfach links liegen lassen sollte. Auch wenn die Thematik bei einem Werk wie „Bubble Butts“ unangenehm sein könnte, ist ein Reagieren die beste Reaktion. Beachten Sie bei einer Abmahnung durch CSR auch unbedingt die genannten Fristen, die meist eng gesetzt sind.

Kostenlose Erstberatung

Haben Sie eine Abmahnung von der CSR Kanzlei erhalten? Sollen Sie auch eine Unterlassungserklärung abgeben und Abmahnkosten zahlen? Ich biete Ihnen eine kostenlose Erstberatung an. Sollten Sie sich für mein Angebot entscheiden, erläutere ich Ihnen unverbindlich Ihre Möglichkeiten zur Verteidigung und zu berücksichtigende Risiken. Unkompliziert, schnell, bundesweit.

Faire Pauschalpreise ab 180 EUR

Telefon 0201 176 792-00 oder info@rat-law.de

Ich stehe Ihnen wochentags von 8 – 17 Uhr telefonisch zur Verfügung. Ansonsten bitte ich Sie, mir eine Nachricht mit Ihren Kontaktdaten zu hinterlassen.
Und beachten Sie bitte: Die Ersteinschätzung ist bei mir immer kostenlos. In einem ersten Gespräch informiere ich Sie über die Kosten meiner Inanspruchnahme.

Abmahnung | CSR Rechtsanwälte | Titel: Best Of British

Achtung! Haben sie eine Abmahnung der Kanzlei CSR Rechtsanwälte für den Erotiktitel „Best of British“ im Briefkasten gefunden? Mein Rat dazu: eine solche Abmahnung sollte nicht ignoriert werden. Zusätzlich sollte aus Scham heraus nicht eine voreilige Zahlung geleistet werden. Ich stehe Abgemahnten mit Rat und Tat zur Seite.

Was wird gefordert in der Abmahnung für „Best of British“?

Die Kanzlei CSR fordert im Auftrag der Private Media Group Limited aus Dublin für den Pornofilm „Best of British“ die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und Abmahnkosten in Höhe von 600,00 EUR zu begleichen.

Es ist immer unangenehm für den betroffenen Abgemahnten, wenn der Vorwurf erhoben wird, dass er über seinen Internetzugang in einer Internettauschbörse anderen Nutzern einen Erotikfilm zum Download angeboten haben soll. Dies wird auch in der Abmahnung von CSR Rechtsanwälte für das Filesharing von „Best of British“ vorgeworfen. Viele Abgemahnte zahlen aus Schamgefühl. Doch das ist nicht die beste Reaktion. Aus Berichten von diversen Mandanten weiß ich, dass es oft dann nicht bei einer Abmahnung blieb.

Folgen einer Abmahnung durch die CSR Rechtsanwälte

Aus meiner langjährigen Erfahrung als Verteidiger für betroffene Abgemahnte empfehle ich sich mit einem spezialisierten Anwalt in Verbindung zu setzen, sofern der Betroffene der Meinung ist, für die Urheberrechtsverletzung nicht verantwortlich zu sein. Ich kämpfe für Ihr Recht und mein oberstes Ziel ist: Kein Geld für Abmahner!

Wer als Verantwortlicher der Urheberrechtsverletzung nicht in Frage kommt, muss weder eine Unterlassungserklärung abgeben noch die geforderten Abmahnkosten zahlen. Es gibt zahlreiche Konstellationen, in denen dies der Fall sein kann.

Wie sollten Abgemahnte reagieren?

Ebenfalls sollte der Betroffene der eine gerechtfertigte Abmahnung durch die Kanzlei CSR für „Best of British“ erhalten hat, nicht den Kopf in Sand stecken. Denn es gibt verschiedene Lösungsansätze, sodass Sie mit einem wirtschaftlich tragbaren Ergebnis aus der Sache heraus kommen.

Welche Lösung für Sie als Betroffener in Frage kommt, lässt sich nur durch eine individuelle Prüfung Ihres Einzelfalls herausfinden.

Allgemeine Ratschläge für Abgemahnte: setzen Sie sich als Betroffener nicht selber mit der abmahnenden Kanzlei CSR Rechtsanwälte in Verbindung. Denn jedes falsche Wort könnte gegen Sie verwendet werden. Beachten Sie unbedingt die Fristen die in der Abmahnung gesetzt sind. Rat! Setzten Sie in den gesetzten Fristen mit einem spezialisierten Anwalt in Verbindung. Geben Sie keine ungeprüfte Unterlassungserklärung voreilig ab.

Kostenlose Erstberatung

Ein Ignorieren der Abmahnung beziehungsweise nur die Abgabe einer Unterlassungserklärung birgt die Gefahr einer Klage, was zusätzlich mit erheblichen Kosten verbunden sein könnte.
Wenn Sie auch eine Abmahnung durch eine abmahnende Kanzlei erhalten haben, bewahren Sie Ruhe und setzen Sie sich mit mir in Verbindung. Ich biete Ihnen eine kostenlose Erstberatung an und bin bundesweit für Sie tätig – zu günstigen Festpreisen.

Hilfreich für Sie als Betroffener wäre es, wenn sie mir Ihr Abmahnschreiben vorab mittels E-Mail info@rat-law.de oder via Fax mit einer Rückrufnummer übersenden würden, damit eine rasche Hilfe erfolgen kann.
Sollten Sie sich für mein Angebot entscheiden, erläutere ich Ihnen unverbindlich Ihre Möglichkeiten zur Verteidigung und zu berücksichtigende Risiken. Unkompliziert, schnell, bundesweit.

Faire Pauschalpreise ab 180 EUR

Telefon 0201 176 792-00 oder info@rat-law.de

Ich stehe Ihnen wochentags von 8 – 17 Uhr telefonisch zur Verfügung. Ansonsten bitte ich Sie, mir eine Nachricht mit Ihren Kontaktdaten zu hinterlassen.
Und beachten Sie bitte: Die Ersteinschätzung ist bei mir immer kostenlos. In einem ersten Gespräch informiere ich Sie über die Kosten meiner Inanspruchnahme.

Abmahnung | CSR-Rechtsanwaltskanzlei | Best Scenes of 2015

Kurz nach Ostern erreichte mich eine aktuelle Abmahnung durch die CSR Rechtsanwaltskanzlei. Haben Sie auch eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzungen im Internet von der C-S-R Rechtsanwaltskanzlei für den Erotik-Film „Best Scenes of 2015“ erhalten? Um Konsequenzen zu vermeiden, sollten Sie sich umgehend um die Angelegenheit kümmern. An dieser Stelle biete ich Ihnen erste allgemeine Informationen zur Abmahnung.

Abmahnung durch CSR – Was wird gefordert?

Rechtsanwalt Christoph Schmietenknop vertritt mit seiner CSR Rechtsanwaltskanzlei die Mandantin Private Media Group Limited aus Dublin. Im Abmahnschreiben der Kanzlei aus Ettlingen wird der Vorwurf erhoben, rechtlich geschützte Filmwerke der Private Media Group Limited öffentlich im Internet zur Verfügung gestellt zu haben. Eine derartige Bereitstellung würde Einbußen für die Anbieter von Erotik-Titeln (sogenannte „Erwachsenenunterhaltung“, in diesem Falle „Best Of Scenes 2015“) bedeuten. Demzufolge erhalten Anschlussinhaber, denen das illegale Filesharing vorgeworfen wird, eine solche Abmahnung. Diese sollte unter gar keinen Umständen ignoriert oder zu den Akten gelegt werden. Auch wenn sich der Abgemahnte aufgrund des sensiblen Materials lieber stillschweigend hinnimmt, als sich zu wehren – ist aufgrund der unter Umständen höheren Folgekosten nicht ratsam.

C-S-R fordert zunächst die Zahlung von insgesamt 815 EUR. Der Betrag setzt sich aus Schadensersatz und Aufwendungsersatz zusammen. Des Weiteren wird um die Rücksendung einer vorformulierten strafbewehrten Unterlassungserklärung gebeten. Abgemahnte sollten jedoch nicht übereilt diese Erklärung unterschrieben zurück an die Kanzlei CSR RA Christoph Schmietenknop senden. Laut meiner Erfahrung sind solche Erklärungen unter Umständen zu weit gefasst.

Was Abgemahnte tun sollten

Auch wenn es schwer fällt: Ruhe bewahren. Selbst wenn es im ersten Moment unangenehm ist, wegen des Teilens von Erotikfilmen eine Abmahnung zu erhalten, ist dies kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Vielmehr lohnt sich eine Prüfung der Unterlagen und des Vorwurfs der CSR Rechtsanwaltskanzlei. Im Rahmen einer kostenfreien Ersteinschätzung berate ich Sie unverbindlich bezüglich Ihrer Möglichkeiten bei einer Abmahnung. Schnell, direkt und bundesweit. Schicken Sie mir Ihre Unterlagen gerne unter folgenden E-Mail Adresse oder postalisch zu. Selbstverständlich können Sie mich auch telefonisch kontaktieren.

Kostenlose Erstberatung

Schnelle Soforthilfe, bundesweit

Faire Pauschalpreise ab 180 EUR

Telefon 0201 176 792-00 oder info@rat-law.de

Ich stehe Ihnen wochentags von 8 – 17 Uhr telefonisch zur Verfügung. Ansonsten bitte ich Sie, mir eine Nachricht mit Ihren Kontaktdaten zu hinterlassen.

Und beachten Sie bitte: Die Ersteinschätzung ist bei mir immer kostenlos. In einem ersten Gespräch informiere ich Sie über die Kosten meiner Inanspruchnahme.