Abmahnung | Yussof Sarwari | Berlin Media Art

Filesharer von Filmen der Berlin Media Art riskieren eine Abmahnung der Kanzlei Yussof Sarwari. In dem mir vorliegenden Fall wurde ein Mandant wegen einer solchen Urheberechtsverletzung auf einer Internet-Tauschbörse abgemahnt.

In der Abmahnung heißt es, dass es sich bei dem Filmwerk „Luisa schluckt schon wieder“ um eine „persönliche geistige Schöpfung“, sowie um urheberrechtlich geschützte Laufbilder handelt. Dabei dreht es sich anscheinend um einen Film, der unter dem Label Berlin Media Art, vormals John Thompson, veröffentlicht wurde. Für diesen speziellen Film versendet Rechtsanwalt Sarwari aus Hamburg derzeit Abmahnungen.

Rechteinhaber Berlin Media Art JT e.K.

Laut dem Abmahnschreiben wurde von dem Rechteinhaber Berlin Media Art die Firma CS-Electronic-IT mit der Recherche nach Urheberrechtsverletzungen im Internet beauftragt. Dabei wäre die IP-Adresse des Abgemahnten samt Datum und Uhrzeit beweiserheblich gesichert worden, als er das besagte Filmwerk des Rechteinhabers tauschte.

Adressermittlung

Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben, wurde Ihr Anschluss wahrscheinlich bei solchen Recherchen erfasst. Mit einem Gerichtsbeschluss des Landgerichts Köln wurde der Provider des Abgemahnten angewiesen, die Adress-Daten der ermittelten IP-Adresse zum jeweiligen Zeitpunkt preiszugeben.

Laut dem Abmahnschreiben der Kanzlei Sarwari wäre es nach dem dargestellten Sachverhalt angeblich bewiesen, dass von dem Anschluss des Abgemahnten der Film zum Download angeboten wäre. Als Client zum Download und damit gleichzeitigem Upload wäre in der mir vorliegenden Abmahnung die Software Vuze verwendet worden.

Wie kann ein Abgemahnter reagieren?

Diese illegale Bereitstellung von dem Film aus dem Erotik-Bereich wird durch die Kanzlei Yussof Sarwari für die Berlin Media Art JT e.K. abgemahnt. Falls Sie eine solche Abmahnung erhalten haben, bewahren Sie bitte Ruhe.

Handeln Sie nicht überhastet, aber dennoch zügig und zielstrebig. Nach einem Erhalt eines Abmahnschreibens ist dies meist sinnvoll, wenn Sie diese und möglicherweise weitere Forderungen abwenden möchten.

Mit der Kanzlei Yussof Sarwari sollten Sie selber nicht Kontakt aufnehmen. Bei einem Gespräch mit den Abmahnenden Rechtsanwälten geben Sie möglicherweise Informationen preis, die in einem Gerichtsverfahren gegen Sie verwendet werden könnten.

Nehmen Sie keine voreiligen Zahlungen vor. Auch kein Teilbetrag. Dies kann als ein Schuldeingeständnis gewertet werden. Immerhin wird in der ausführlichen Aufstellung ein Betrag von 859,31 Euro als Gesamtkosten aufgeführt.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen von Yussof Sarwari für Berlin Media Art
Weiterlesen …

Abmahnung | G&G Media Foto-Film GmbH, Berlin Media Art | Kanzlei Sarwari

Der Rechtsanwalt Yussof Sarwari verschickt Abmahnungen im Auftrag der G&G Media Foto-Film GmbH und des Unternehmens Berlin Media Art. Es geht in solchen Fällen um die rechtswidrige Verbreitung von Spielfilmen mit pornographischem Inhalt. Trotz des sensiblen Materials sollten Sie nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern unbedingt auf eine Abmahnung wegen der Verletzung des Urheberrechts reagieren.

Informationen zum Abmahnschreiben im Auftrag der G&G Media Foto-Film GmbH

Abgemahntes Werk: Diverse Titel aus der Erotik-Genre

Abmahnende Kanzlei: RA Yussof Sarwari

Grund der Abmahnung: Verstoß gegen das Urheberrecht

Höhe der Forderung: 650 EUR

Filesharing-Abmahnung, was tun? Was Abgemahnte wissen sollten

Folgendes Szenario: Sie finden eine Abmahnung wegen der Verletzung des Urheberrechts (Filesharing) vom Rechtsanwalt Yussof Sarwari in Ihrem Briefkasten. Laut des Schreibens wirft man Ihnen vor, einen urheberrechtlich geschützten Film nicht nur heruntergeladen, sondern auch anderen Nutzern im Internet zur Verfügung gestellt zu haben. Das ist rechtswidrig, da die alleinigen Verwertungsrechte bei den Rechteinhabern liegen. RA Yussof Sarwari vertritt die beiden Firmen G&G Media Foto-Film GmbH und Berlin Media Art. Im Auftrag dieser Rechteinhaber verfasst Sarwari dementsprechende Abmahnschreiben, in denen nicht nur die Unterlassung und Schadensersatz gefordert wird, sondern auch die Zusendung einer ausgefüllten strafbewehrten Unterlassungserklärung. Mir ist aus weiteren Abmahnschreiben von RA Yussof Sarwari bekannt, dass auch ein Vergleichsbetrag von 650 EUR angeboten wird, um die Angelegenheit außergerichtlich zu klären.

 Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen durch die Kanzlei Sarwari für G&G Media Foto-Film GmbH

Weiterlesen