Markenrechtliche Abmahnung: Neumann Rechtsanwälte für Profitec

Gunnar Holm-Petersen Außenhandel GmbH & Co. KG. beauftragte die Neumann Rechtsanwälte, um Verstöße gegen das geltende Markenrecht an der Marke „profitec“ abzumahnen. Haben Sie auch solche markenrechtliche Abmahnung erhalten? Lesen Sie, was zu tun ist.

„profitec“ Markenverletzung – nicht voreilig reagieren

Art der Abmahnung: Markenrecht

Gegenstand der Abmahnung: Marke „Profitec“

Abmahnende Kanzlei:  Neumann Rechtsanwälte, Düsseldorf

Die Marke „profitec“ gehört dem Unternehmen Gunnar Holm-Petersen Außenhandel GmbH & Co. KG., die laut eigener Angabe seit mehr als 50 Jahren als „Partner des Gross- und Einzelhandels in Deutschland und Europa“ tätig ist.

Eine markenrechtliche Abmahnung erhalten jene Anbieter, die beispielsweise auf der Verkaufsplattform Amazon ein Produkt mit der Artikelbeschreibung „von: Profitec“ anbieten, stattdessen aber das Produkt einer anderen Marke liefern. Für so einen Verstoß gegen das Markenrecht wurden die Neumann Rechtsanwälte beauftragt.

Für abgemahnte Händler ist es empfehlenswert, sich juristischen Rat zu suchen. Im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung prüfe ich Ihr Abmahnschreiben der Neumann Rechtsanwälte und teile Ihnen verständlich Ihre Möglichkeiten mit, um aus dieser unangenehmen Situation zu gelangen.

Auch in Hinsicht auf mögliche zukünftige Verstöße gegen das Markenrecht ist es ratsam, einen Anwalt hinzuziehen, da sonst im schlimmsten Fall hohe Vertragsstrafen drohen.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen durch die Kanzlei Neumann Rechtsanwälte für Profitec

Weiterlesen

Abmahnung | Neumann Rechtsanwälte | Wettbewerbsrecht

Die Neumann Rechtsanwälte sind unter anderem im Wettbewerbsrecht, Urheberrecht und Markenrecht bundesweit tätig. Nach eigenem Bekunden sind neben rechtlichen Überprüfungen von Shop-Seiten im Internet die Marktüberwachung intensive Tätigkeitsgebiete.

Der Website kann entnommen werde, dass die Anwälte mit dem Sitz in Düsseldorf auch bei der hiesigen IHK tätig sind. Bei entsprechenden Lehrgängen der IHK bekommen junge Unternehmen im Online-Business eine Einführung, wie sie einen möglichst rechtssicheren Onlineshop betreiben können. Es werden dabei relevante Themen angesprochen. Sollten beispielsweise die Informationspflichten oder Pflichtangaben im Impressum nicht eingehalten werden, kann eine wettbewerbswidrige Abmahnung die Folge sein.  Darüber hinaus ist es möglich, dass  Fehler in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), der Widerrufsbelehrung, oder E-Mail-Werbung und Datenschutz angesprochen werden. Aufgrund der Komplexität kann es trotz aller Vorsicht des Händlers zu Verstößen kommen.

Wettbewerbsrechtliche Abmahnungen durch die Neumann Rechtsanwälte

Einigen Shop-Betreibern und eBay-Händlern ist die Kanzlei Neumann Rechtsanwälte bereits bekannt, weil sie eine Abmahnung samt Unterlassungserklärung wegen Verletzung des UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) oder Urheberrecht erhalten haben. Den Abmahnenden geht es üblicherweise um die Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen.  Sollten Sie der außergerichtlichen Aufforderung nicht oder unzureichend nachkommen, kann der Mitbewerber den Unterlassungsanspruch gerichtlich geltend machen. Um ein gerichtliches Verfahren zu vermeiden, ist es empfehlenswert, einen Anwalt an Ihrer Seite zu haben. Sollte es doch zu einer gerichtlichen Verhandlung kommen, ist Ihre Situation mit einem Rechtsbeistand erheblich vorteilhafter.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen durch die Kanzlei Neumann Rechtsanwälte

Weiterlesen