CSR Kanzlei | Haben Sie eine Filesharing-Abmahnung erhalten?

Im Auftrag der Private Media Group Limited verschickt die Rechtsanwaltskanzlei CSR Kanzlei Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing. So soll laut der Abmahnung der Titel „Bubble Butts“ rechtswidrig im Internet verbreitet worden sein.

Filesharing-Abmahnung für Private Media Group Ltd.

Die Firma Private Media Group Ltd. ist bekannt für Erotikproduktionen bzw. Erwachsenenunterhaltung und wird vertreten durch die CSR Kanzlei. In einer mir vorliegenden Abmahnung geht es um die unerlaubte Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material, in diesem Fall der Titel „Bubble Butts“. Die Handlung dieses Filmes soll an dieser Stelle der Fantasie des Lesers überlassen werden. Fest steht jedoch, dass gegen den Anschlussinhaber, über dessen Internetzugang das Filmwerk geteilt bzw. verbreitet worden sein soll, Ansprüche erhoben werden.

In der Abmahnung wird dokumentiert, wie der Anschlussinhaber ausfindig gemacht wurde. So wurden mit einer „Spezialsoftware“ die IP Nummer sowie der Hash-Wert gespeichert. Mit Hilfe dieser Daten ist es möglich, über einen Provider den in der Abmahnung genannten Verletzungszeitpunkt und zusätzlich den Anschlussinhaber zu benennen.
Banner: Kostenlose Erstberatung durch RA D. Terstege Weiterlesen …

Abmahnung | CSR Rechtsanwälte | Titel: Best Of British

Achtung! Haben sie eine Abmahnung der Kanzlei CSR Rechtsanwälte für den Erotiktitel „Best of British“ im Briefkasten gefunden? Mein Rat dazu: eine solche Abmahnung sollte nicht ignoriert werden. Zusätzlich sollte aus Scham heraus nicht eine voreilige Zahlung geleistet werden. Ich stehe Abgemahnten mit Rat und Tat zur Seite.

Was wird gefordert in der Abmahnung für „Best of British“?

Die Kanzlei CSR fordert im Auftrag der Private Media Group Limited aus Dublin für den Pornofilm „Best of British“ die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und Abmahnkosten in Höhe von 600,00 EUR zu begleichen.

Es ist immer unangenehm für den betroffenen Abgemahnten, wenn der Vorwurf erhoben wird, dass er über seinen Internetzugang in einer Internettauschbörse anderen Nutzern einen Erotikfilm zum Download angeboten haben soll. Dies wird auch in der Abmahnung von CSR Rechtsanwälte für das Filesharing von „Best of British“ vorgeworfen. Viele Abgemahnte zahlen aus Schamgefühl. Doch das ist nicht die beste Reaktion. Aus Berichten von diversen Mandanten weiß ich, dass es oft dann nicht bei einer Abmahnung blieb.

Folgen einer Abmahnung durch die CSR Rechtsanwälte

Aus meiner langjährigen Erfahrung als Verteidiger für betroffene Abgemahnte empfehle ich sich mit einem spezialisierten Anwalt in Verbindung zu setzen, sofern der Betroffene der Meinung ist, für die Urheberrechtsverletzung nicht verantwortlich zu sein. Ich kämpfe für Ihr Recht und mein oberstes Ziel ist: Kein Geld für Abmahner!

Wer als Verantwortlicher der Urheberrechtsverletzung nicht in Frage kommt, muss weder eine Unterlassungserklärung abgeben noch die geforderten Abmahnkosten zahlen. Es gibt zahlreiche Konstellationen, in denen dies der Fall sein kann.

Banner: Abmahnung von den CSR Rechtsanwälte erhalten? | Kostenlose Erstberatung durch RA D. Terstege
Weiterlesen