Abmahnung | Waldorf Frommer | One Direction

Im Auftrag der Sony Music Entertainment Germany GmbH wird das unerlaubte Bereitstellen des rechtlich geschützten Musikalbums „Made in the A.M. (Deluxe Edition)“ von der Band One Direction abgemahnt. Empfängern einer solchen Abmahnung wird vorgeworfen, das Werk über den heimischen Internetanschluss angeboten zu haben.

One Direction auf Tauschbörsen: Waldorf Frommer mahnt Filesharing ab

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München ist bekannt für Abmahnungen bei Verletzungen des Urheberrechts – sogenanntes Filesharing. Eine aktuelle Abmahnung liegt der Kanzlei Terstege derzeit vor. Einem Anschlussinhaber wird das unerlaubte Verbreiten einer rechtlichen geschützten Datei vorgeworfen. Es handelt sich um das Album „Made in the A.M. (Deluxe Edition)“ von One Direction, einer derzeit angesagten Boyband, die eine junge Fangemeinde aufweisen.
Aufgrund der Popularität ist es möglicherweise keine Überraschung, dass das Album „Made in the A.M.“ schnell seinen Weg in die Onlinetauschbörsen und P2P Netzwerke fand, wo es rechtswidrig verbreitet wird. Die alleinigen Vertriebsrechte liegen jedoch bei der Sony Music Entertainment Germany GmbH. Diese beauftragte die Rechtsanwälte von Waldorf Frommer mit der Abmahnung.

Filesharing: Was fordert Waldorf Frommer in der Abmahnung?

Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird vorgeworfen, über seinen Internetzugang eine Urheberrechtsverletzung begangen zu haben. Aus diesem Grunde fordert Waldorf Frommer die Zahlung eines Pauschalbetrags, um die Angelegenheit außergerichtlich zu regeln. Dieser Betrag in Höhe von 915,00 EUR setzt sich aus Aufwendungs- und Schadensersatz zusammen.

Darüber hinaus wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung gefordert. Diese liegt bereits vorformuliert dem Abmahnschreiben bei.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen von Waldorf Frommer für One Direction

Weiterlesen ..

Abmahnung | Waldorf Frommer | SIA – 1000 Forms Of Fear

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München ist bekannt für Abmahnungen bei Urheberrechtsverletzungen bzw. rechtswidriges Filesharing. Im Rahmen dieses Blogs wird nicht selten über Abmahnschreiben bezüglich von Filmwerken berichtet. Doch auch das illegale Verbreiten von Musikalben im Netz kann abgemahnt werden. Somit auch die rechtswidrige Bereitstellung des Albums SIA – „1000 Forms Of Fear“.

SIA – 1000 Forms Of Fear – Waldorf Frommer mahnt ab

Empfänger einer Abmahnung durch die Müncher Kanzlei Waldorf Frommer wird in der Regel vorgeworfen, ein bestimmtes rechtlich geschütztes Werk auf einer Online-Tauschbörse oder in einem P2P Netzwerk (Peer-to-Peer, z.B. Torrent-Dateien) veröffentlicht und verbreitet zu haben. Die Rechteinhaberin Sony Music Entertainment Germany GmbH beauftragte Waldorf Frommer mit der Abmahnung von dem erfolgreichen Musikalbum „SIA – 1000 Forms Of Fear“. Um den Anschlussinhaber und möglichen Verursacher der Rechtsverletzung ausfindig zu machen, wurde eine Ermittlungsfirma beauftragt, welche Filesharing-Netzwerke überwacht und dokumentiert.

Was fordert Waldorf Frommer in der Abmahnung?

Die unberechtigte öffentliche Zugänglichmachung veranlasst Waldorf Frommer dazu, neben dem Unterlassungsanspruch auch Schadens- bzw. Aufwendungsersatz gegen den Abmahnten geltend zu machen. Darüber hinaus fordert Waldorf Frommer die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Mit dieser Abgabe besteht die Möglichkeit, dass dies vor Gericht einem Schuldanerkenntnis gleichkommt. Eine vorformulierte Unterlassungserklärung ist der Abmahnung beigelegt.

Waldorf Frommer fordert die Zahlung eines Pauschalbetrags in Höhe von 915,00 EUR, um eine gerichtliche Auseinandersetzung zu vermeiden.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnung von SIA

Weiterlesen …

Abmahnung | ANKIN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH | Sony

Für die Sony Computer Entertainment Europe Limited (SCEE) und die Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH (SCED) werden markenrechtliche   wettbewerbsrechtliche Abmahnungen von der ANKIN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH  versandt. Für Empfänger eines Abmahnschreibens stehe ich in dieser Angelegenheit für eine Beratung zur Verfügung.

Wettbewerbsrechtliche Abmahnung von Sony

In einer markenrechtlichen Abmahnung der ANKIN Rechtsanwälte im Auftrag von Sony wird u. a. der Vorwurf formuliert, dass gefälschte Controller für die Spielkonsole Sony Playstation in die EU eingeführt und über eBay vertrieben wurden. Darüber hinaus werden wettbewerbsrechtliche Verstöße vorgeworfen, da angeblich entsprechende Vorgaben hinsichtlich der CE-Kennzeichnung nicht eingehalten wurden. Außerdem sollen verpflichtende Angaben nach dem ElektroG nicht in den Artikelbeschreibungen umgesetzt worden sein.

Markenrechtliche Verstöße werden auch abgemahnt. In solchen Fällen geht es um das international geschützte Design der Controller, die als Falsifikate bei eBay angeboten worden sollen sein.

Was fordern die ANKIN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH?

Von dem Abgemahnten fordern die Ankin Rechtsanwälte die Abgabe einer Verpflichtungs- und Unterlassungserklärung. Darüber hinaus werden Ansprüche auf Auskunft, Ermittlung und Schadensersatz geltend gemacht. Die Plagiate sollen zudem vernichtet werden.

Eine Abmahnung wegen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht und/oder das Markenrecht sollte in jedem Fall ernst genommen werden. Das Ignorieren eines Abmahnschreibens kann hohe Kosten mit sich bringen, da der Streitwert in solchen Angelegenheiten recht hoch angesetzt sein kann.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnungen durch die ANKIN Rechtsanwälte

Weiterlesen